StartseiteFAQSuchenMitgliederNutzergruppenAnmeldenLogin

Teilen | 
 

 Gleis 9 3/4

Nach unten 
AutorNachricht
Karte des Rumtreibers
Admin
avatar


BeitragThema: Gleis 9 3/4   So Aug 21, 2011 8:28 pm

Gleis 9 3/4
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beck Josh Anderson

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Di Sep 06, 2011 7:29 am

Beck Josh Anderson & Harmony Anderson & Cat Blake


Mit einem lauten Rattern zog Beck seinen Koffer hinter sich her. Er und seine Schwester Harmony schritten gemeinsam durch das rege Treiben von Muggeln und schließlich steuerte Beck als erster auf die Wand zum Gleis 9 3/4 zu. "Ich geh zu erst", verkündete er und zwinkerte seiner 10 Minuten jüngeren Schwester zu.
Beck beschleunigte seine Schritte und trat durch die Wand. Es war ein seltsames Gefühl, als ging man durch eine Wand aus Wasser ohne wirklich nass zu werden. Er konnte sich noch genau daran erinnern wie er zum ersten Mal durch diese Magische Barriere geschritten war. Erst hatte er es für unmöglich gehalten ohne mehr oder weniger schwere Verletzungen durch die Wand hindurch zu kommen, doch es hatte funktioniert. Von da an, hatte es Beck die folgenden drei Jahre jedes Mal ziemliche Überwunding gekostet hindurch zu schreiten, doch mit der Zeit hatte es sich gelegt. Nun war es für ihn so normal wie das Wechseln der Unterwäsche.

Beck zog seinen Koffer hinter sich her, Fitzgerald, sein Uhu, kreischte leise. Verrückter Vogel, sinnierte er und als der Löwe die Augen wieder öffnete, stand er vor dem bereits dampfenden, roten Hogwarts Express. Suchend blickte er sich nach vertrauten Gesichter um, während er weiter ging um das Portal für andere nicht zu blockieren.
Mit suchendem Blick schweifte er über die Schüler und ihre Eltern. Mittlerweile versetzte es Beck keinen Stich mehr all diese vermeindlich heilen Familien zu sehen. An einer Säule standen zwei Ravenclaw Mädchen die ihm kichernd zu winkten. Mit einem diebischen Grinsen fuhr sich der Gryffindor durchs Haar und zwinkerte ihnen zu. Er freute sich auf seine Rückkehr nach Hogwarts.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Harmony Anderson

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Di Sep 06, 2011 7:42 am

Harmony schlenderte hinter ihrem Bruder zum Gleis und als er meinte, er wolel zuerst durch die Wand, nickte sie zustimmend. Ihr kleiner Kater Socke schlich um ihre Beine herum und Harmony grinste. Sie hatte den Kater anfang ihres 6. Schuljahres gekauft, da ihr vorheriger Kater Garfield schon zu alt war. Harmony sah ihren jungen Kater liebevoll an, nahm ihn auf dem Arm und zog ihren Koffer weiter hinter sich her. Einen Moment später verschwand ihr Bruder auch schon durch die Wand. Harmony bekam eine leichte Gänsehaut, denn sie musste sich noch immer sehr überwinden durch die Wand zu laufen.
Also lief sie so schnell wie möglich auf die Wand zu, ihren Koffer hinter sich her ziehen. Sie passte jedoch nicht besonders auf und rannte gegen ihren Bruder. Lachend fiel ihr der Koffer zu Boden und sie sah Beck entschuldigend an. "Sorry Brüderchen.", sagte sie entschuldigend. Als sie die Mädchen sah, die kichernd zu Beck sahen, biss sie sich auf die Unterlippe. "Entschuldige. Ich bin manchmal echt peinlich.", sagte sie und musste lachen, als die Mädchen erneut kicherten. Diesmal jedoch, weil Harmony sogar ihr Kater hinunter gefallen war und dieser sich hinter den Koffer geschlichen und versteckt hatte.
Einerseits tat es ihr wirklich Leid, dass sie so tollpatschig war unjd andererseits war sie froh, dass die Mädchen sich dann von Ihnen abwandten. Neben ihrem Bruder kam sie sich manchmal wirklich sehr unbeholfen vor.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat Blake

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Di Sep 06, 2011 8:08 am

Erster Schultag ich komme!, dachte die Rothaarige und und zog ihren Koffer hinter sich her.
Sie konnte es kaum abwarten ihre Freunde wieder zu sehen. Briefe alleine helfen einen über die langweilige Sommerferienzeit hinweg aber auf dauer waren sie auch nicht das Wahre.
Die Mauer, die gleichzeitig das Tor zum Gleis 9 3/4 war, kam immer näher und Catherina, die von allen nur 'Cat' genannt wird, spürte wie Euphorie sich in ihr breit machte.
Das Gefühl durch die Wand zu gehen machte der Rothaarigen kaum noch was aus und so schloss sie die Augen und schritt durch das Tor. Hinter sich hörte sie noch die Geräusche des Muggelbahnsteigs und als sie die Augen wieder öffnete war sie umgeben von Schülern. Einige davon schon in ihre tiefschwarzen Hogwartsumhänge gehüllt Sie selbst trug noch Jeans und T-shirt und würde sich erst im Zug umziehen.
Feather, ihre Schleiereule kreischte hin und wieder auf. Sie grinste und lies ihren Blick einmal über die scharlachrote Dampflok gleiten. Bald würde sie da sein.
Gerade als sie zum Zug gehen wollte, hörte sie ein leises Scheppern und dann eine Entschuldigung. Sie hielt ausschau nach der Urheberin der Entschuldigung und sah einen weiteren rothaarigen Kopf. Harmony Ein breites Grinsen schlich sich auf ihr Gesicht und schnell ging sie zu ihr und zu ihren Bruder - Beck.
,,Hei.'', sagte sie und grinste beide glücklich an.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beck Josh Anderson

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Di Sep 06, 2011 8:25 am

Zwar hatte Beck einen Schritt von dem Portal weggemacht, so wurde er dennoch von einer Person umgerannt, die hindurch stürzte. Es war niemand geringeres als Harmony. Immer wieder mischte dieses Mädchen einen ruhigen Tag auf, verbreitete nichts als gute Laune und eine Spur angenehmes Chaos.
Ihre Katze Socke huschte über den Boden, als Harmony der Koffer aus der Hand fiel. Auch Beck musste unwillkürlich lachen. "Kein Ding", grinste er und beachtete die kichernden Ravenclaw Mädchen gar nicht mehr. Sollten sie doch lachen.
"Peinlich wäre es, wenn du nicht darüber lachen würdest", erklärte der Löwe mit gespielt strenger Stimme und hob mahnend den Zeigefinger. Sofort hatte er seinen Zauberstab in der Hand und hob den Koffer mit einem ungesagten Schwebezauber wieder auf. "Wer hat geübt, huh?, lachte her und wandte sich herum, als ihn eine bekannte Stimme begrüßte.

Als der Löwe sich herum drehte, erblickte er Cat. Sofort zeigte sich ein breites Lächeln auf seinem Gesicht. Die beiden hatten sich ewig nicht gesehen. "Hey", begrüßte Beck sie und stellte seinen Koffer ab um die zierliche Rothaarige zu umarmen. Die sechs Wochen Ferien, in denen man nur über Briefe hatte Kontakt halten können waren für den Feier-Freund Beck eine wahre Herausforderung. Aber von nun an war Hogwarts wieder unsicher!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat Blake

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Di Sep 06, 2011 8:35 am

Die Rothaarige erwiderte die Umarmung ihres besten Freundes, der fast schon wie ein Bruder für sie war. So lange hatte sie ihn nicht mehr gesehen und umso schöner war das Wiedersehen. Dann löste sich sich von ihm und umarmte auch seine Schwester Harmony. Auch sie gehörte zu Cats engsten Freunden und die Drillingsschwester von Beck.
,,Wie waren eure Ferien?'', fragte sie die beiden interessiert, denn alles hatte sie bestimmt nicht erfahren. Die Neugierde war eine der etwas negativeren Charaktereigenschaften der
zierlichen Rothaarigen aber ihre Freunde konnten damit leben, das wusste sie. Außerdem hatte sie ihr ein ziemlich großes Allgemeinwissen zu verdanken.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beck Josh Anderson

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Di Sep 06, 2011 8:43 am

Cat und Beck lösten sich von einander und er beobachtete, wie sie auch Harmony drückte. Noch immer hatte er ein dickes Grinsen im Gesicht und freute sich ob des Wiedersehens. Es war wirklich schön sich nach sechs langen Wochen endlich wieder zu sehen.
Es war wohl nicht anders zu erwarten, dass Cat als erste das Schweigen brach. Sie erkundigte sich prompt nach den Ferien ihrer Freunde und Beck lachte laut auf. Sicherlich würde es Cat als Journalistin sehr weit bringen, denn sie hatte einen Schier unstillbaren Durst nach allen kürzlichen Geschehnissenn und meistens schaffte sie es alles aus einem heraus zu pressen.
"Haben wir dir das nicht geschrieben?", zog er sie auf, mal sehen wie sie reagieren würde. Die Reaktion der Gryffindor war von Mal zu Mal anders und es war spannend sie zu beobachten.
Cat schien sich über die Ferien nicht verändert zu haben. Noch immer hatte sie ihre langen, roten Haare, ihr Stil war unverwechselbar. Beck fuhr sich noch einmal durchs Haar und verlagerte sein Gewicht von einem auf das andere Bein. Gespannt wartete er auf Cats Mimik. Besser als Kino, sinnierte er grinsend.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phillip Shrewsbury

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Di Sep 06, 2011 8:50 am

Phil schob einen gepäckträger vor sich her. Ganze ganze fünf koffer tapelten sich hinten, drei weitere, etwas kleinere vorne, ein käfig in dem eine cholibaeule saß, die so zerstuppt wirkte wie alle eulen dieser seltenen gattung und ein weitere in dem ein schwarz--weiß getiegertes, langhaariges Schwarzfußkätzchen saß und sich eingeschüchtert in die letzte ecke drängte. Die Koffer ließen keinen blick auf die gestalt zu, die diesen Schob. hinter ihm her stolzierten seine Eltern. Beide trugen feine kleidung- sie ein lockeres, solides, schwarzes kleid und er einen anzug. Und auch der junge mann war recht anständig gekleidet- eine stoffhose, teuer aussehende lackschuhe, ein rabenblaues hemd und eine schwarze lederjacke darüber. Ehe er seine schritte beschleunigte, drehte er sich zu den eltern, nickte ihnen zu und wünschte ihnen ein schönes jahr- ohne ihn. Denn in den ferien würde er sicher nicht zurück kehren. Und vermutlich war es ein abschied für immer- auch wenn wenig wehmut in seiner stimme lag und er es seinen eltern nicht auf die nase band.

Es waren nur wenig beschleunite schritte, die der junge brauchte um anmutig durch die mauer zu schreiten. Stumm sah er sich um. Das ein oder andere gesicht kannte man doch. Das ein oder andere mal hatte man geredet, oder unterricht zusammen gehabt. Er schob den wagen hin zum zug, wo man sich über die vielen koffer beschwerte. Ihn schien das nicht großartig zu stören, schließlich besaß man zauberstäbe- und wenn nicht dafür, wofür dann sonst. Er lies das kätzchen frei und setzte es auf die eine schulter, warf dann die nun freigelegte tasche über die andere und ging den steig entlang. In der tasche würde er alles haben, was er brauchte- eigentlich könnte er durch den zauber, der darauf lag, auch die koffer darin transportieren. Aber wozu?Die katze krallte sich in seine schultern, als er sich nun also wieder in bewegung setzte.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rpgp.de.be
Cat Blake

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Di Sep 06, 2011 8:54 am

Mit großen Augen sah die Rothaarige zu ihm hoch als er ihr nicht genau sagen wollte
was er und seine Schwester gemacht hatten. Dann zog sie eine Schnute.
,,Huu? Nein, nicht ganz.'', sagte sie und sah ganz bedrückt drein, Die Arme hinter dem Rücken verschränkt sah sie ihren besten Freund mit gespielt todtrauriger Miene an.
,,Sag es mir. Bitte!'', flehte sie mit großen Augen und Hundeblick.
Nebenbei registrierte sie, dass sich keiner der beiden verändert hatte. Beck war wahrscheinlich nur etwas gewachsen aber ansonsten sah er immer noch so aus wie vorher. Immer noch das etwas längere dunkle, dichte Haar und der coole, lässige Style der ihn ausmachte.
Auch Harm, hatte immer noch ihre roten Haare und auch ihr gesamtes Bild hatte sich nicht verändert.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gast
Gast



BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Di Sep 06, 2011 10:22 am

Daphne && ??
FUCK! THIS YEAR AGAIN...


Daphne schlenderte mit ausgesprochener Gelassenheit durch die Absperrung am Gleis neun-dreiviertel und trat auf den belebten Bahnsteig hinaus. Überall quatschten Schüler, weinten Familien beim Abschied und schrien Eulen. Es war ein Lärm udn Getöse, so dass man sein eigenes Wort kaum verstehen konnte. Nicht das Daphne es ausprobiert hätte. Sie war nixht der Typ Menshc, der mit sich selbst redete, während er sich über ein überfülltes Gleis drängelte, auf dem Weg zur Schule. Wie immer umwaberte Dampf die rote Lock des Hogwarts Expresses und hüllte alle, die sich ihr näherten, in sanfte Nebenschwaden. Daphne schnippte mit ihrem Zauberstab, der eben noch in ihrer Umhangtasche gesteckt hatte und ließ ihren Koffer den Rest des Weges vor sich herschweben. Sie brauchte ein wenig länger, bis sie das Ende des Zuges erreicht hatte, musste sie sich doch an zich Leuten vorbeiquetschen, die keinerlei Anstalten amchten, ihr irgendwie aus dem Weg zu gehen. Ein paar Mal rempelte sie mit ihrem Gepäck Personen an, aber es tat ihr nicht leid, wenn sie keinen Platz machten, dann waren sie selbst Schuld. Sie sahen doch, dass sie an ihnen vorbei wollte. Daphne stieg immer erst am Ende des Hogwarts Expresses ein, hier waren einfach die meisten leeren Abteile, quetschten sich doch alle vore und versuchten erst einmal dort ihre Sachen unterzubringen. Mit wenigen Schritten hatte sie die kleine Trittleiter ins Innere des Zuges erklommen und befand sich nun im Gang. Ei kurzer Seufzer entwich ihr und sie machte sich auf die Suche nach einem Abteil. Es dauerte nicht lange, und sie hatte ihren schweren Schrankkoffer ithilfe von Magie in eine gepäckablge verfrachtet und sich auf einer der beiden bequemen, gepolsterten Sitzbänke in ihrem freien Abteil niedergelassen. Das beste wäre jetzt, für die nächsten Stunden nicht gestört zu werden und die in der letzten Nacht aufgrund des Packens versäumten Schlaf anchzuholen, aber dazu würde es nicht kommen. Irgendwer würde sie sicherlich behelligen und sie konnte nur darauf hoffen, dass ihre Freunde die ersten waren, die sie fanden.

tbc. Abteil 03
Nach oben Nach unten
Harmony Anderson

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Mi Sep 07, 2011 5:16 am

Als ihr Bruder ihren Koffer wieder aufzauberte, grinste Harmony breit und nickte. "Super! Du hast echt was drauf.", sagte sie augenzwinkernd.
Harmony hatte Cat umarmt, die auf sie zugekommen war und gleich erst einmal Beck in die Arme gefallen war. Danach hatte sie grinsend das Gespräch verfolgt und meldete sich erst jetzt zu Wort. "Eine neue Betreuerin hat sich gleich erst einmal in ihn verknallt.", scherzte sie lachend und stubste ihm mit ihrem Zeigefinger in die Hüfte. Dann musste sie laut lachen und schüttelte den Kopf.
"Du kennst uns doch.", verteidigte sich sich und sah sich um, da immer mehr Schüler am Gleis ankamen. Cat hatte sich nicht verändert, dass bemerkte Harmony schnell und sie musste daher grinsen. Ihr Kater Socke sprang ihr wieder in die Arme udn Harmony sah sich um. Doch sie sah niemanden ihrer Freunde, die sie in all den Jahren in Hogwarts kennen gelernt hatte. Sie sah ein paar Slytherins, die Elftklässer ärgerten und runzelte wütend die Stirn. Sie wusste, dass sie sich spätestens in Hogwarts wieder mit einigen Slytherins anlegen ürde.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Phillip Shrewsbury

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Mi Sep 07, 2011 8:01 am

Phillip ging noch ein paar meter über den bahnsteig ehe er sich dazu entschloss, schomal einzusteigen. Kaum war er in dem beinahe leeren abteil- kein wunder, die meisten waren ja noh draussen bei ihren verabschiedungen- machte das kätzchen auf seiner schulter einen satz, landete auf dem boden, rollte sich dort einmal, rappelte sich auf und schüttelte den kopf ehe es den gang hinunter stürmte. Das band mit den glöckchen um ihren hals gab laute geräuche von sich. Phil seuftzte. "Zausel, stehn geblieben!", r lief ihr hinterher- bis zu jenem abteil in den Daphne saß. dort rollte sich das dumme viech vorder tür und begann dann daran zu kratzen. "Dummes ding, was hast du den?", raunte er, hob sie hoch und öffnete das abteil. "Aua!", meinte er, als das kätzchen seine krallen in seine hand stieß. Er zog die hand weg und das ätzchen landete auf allen vieren, ehe es auf eine der bänke sprang und auf das mädchen, das dort saß zustolierte, sich neben ihr zusammenkaurter und sie schnurrend von unten aus ansah. "Zausel!", schimpfte phil, ehe er sich ihr zuwand, "Tschuldigung er ist noch nicht erzogen!"
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen http://www.rpgp.de.be
Beck Josh Anderson

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   So Sep 11, 2011 7:49 am

Cat Blake, Harmony Anderson && Beck Josh Anderson

Becks lautes Lachen hallte auf dem Bahnsteig wieder, als er Cats Gesicht und ihre vergeblichen Bitten wahrnahm. Doch gerade, als er zu Worten ansetzte, welche seine beste Freundin von ihren Qualen erlösen sollte, kam ihm Harmony zu vor und berichtete von der Betreuerin Fiona, welche sich in Beck verliebt hatte. Ein breites Grinsen zeichnete sich auf den Lippen des Löwen. "Tja, ich bin einfach unwiederstehlich, was?", gab er großspurig von sich und winkte dann lächelnd ab. "Ach was. Du kennst uns doch, wir lassen uns die Ferien von nichts auf der Welt versauen! Und du?", fragte er Cat.

Insgeheim wusste er, dass die Rothaarige wahrscheinlich nur sp darauf gewartet hatte, dass einer der Anderson Zwillinge sie auf ihre Ferien ansprach. Cat hatte einen unglaublichen Mitteilungsdrang. Eine recht nette, wenn auch manchmal etwas nervende Angewohnheit.
Wieder zeigte sich ein dickes Grinsen auf seinem Gesicht, Er freute sich sehr auf die Rückkehr nach Hogwarts. Es war bei weitem die schönste Zeit ihm Jahr.
"Von mir aus kann der Trip logehen!", meinte Beck schließlich und deutete auf den Hogwartsexpress.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Cat Blake

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Mi Sep 21, 2011 8:14 am

Die Rothaarige kicherte. ,,Klar bist du das. Du bist ja auch mein Becki'', witzelte sie.
Sie kannte ihn gut genug um zu wissen, dass er es nicht so ernst meinte. Okei.
Vielleicht war er manchmal ein klein wenig überheblich aber nie wirklich arrogant.
Als er sie nach ihren Ferien fragte grinste sie breit.
,,Sie waren FANTASTISCH! Mom und Dad waren mit mir in den Alpen. Es war ganz ansehnlich.
Und JETZT kann ich Ski fahren.''
, erzählte sie begeistert,

Sie lachte kurz auf und fuhr sich einmal durch die rote Mähne um sie aufzulockern.
,,Let's GO EVERYBODY!'', rief sie aus. Bevor sie jedoch richtig Zug ging grinste sie Beck und Harm kurz an.
Sie nickte kurz zu Harry Potter rüber und zwinkerte ihren Freunden einmal zu. Langsam ging sie an ihm vorbei
nur um dann rein zufällig gegen seinen Wagen zu stoßen. Geschwind entschuldigte sie sich und schnappte sich den Käfig der runter gefallen war. Die weiße Schleiereule schrie einmal auf als Harry sie auch schon verwirrt ansah.
Er sagte ihr, dass es seine Eule war und Cat riss gespielt erschrocken und entschuldigend die Augen auf.
,,Ups. Das ist ja deine Eule. Tut mir Leid. Ich hatte das verwechselt.'', sagte sie schnell grinste ihn noch einmal an und ging dann mit ihren beiden Freunden zum Zug, nur um dort in ein Abteil zu steigen.
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Beck Josh Anderson

avatar


BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   Sa Sep 24, 2011 5:39 am

Beck musste gestehen, dass er Cat bloß mit halbem Ohr zuhörte, wie diese von ihren Ferien in den Alpen erzählte. Als sie dann fallen ließ, dass sie nun Skifahren könne, wandte Beck ihr den Kopf zu und grinste breit. Es war immer wieder amüsant mit anzusehen, wie sehr sich Cat Blake für soviele Dinge im Leben begeistern konnte! Als sie dann an ihnen vorbei ging und sie mit einer auffordernden Handbewegung dazu auffrief ihr zu folgen stieß Beck erst seine Schwester an, dann folgte er Cat.

Seinen Koffer hinter sich her ziehend übernahm Beck wieder die Führung der kleinen Kolonne, da sich Cat durch eine schreiende Eule hatte ablenken lassen. Nur aus den Augenwinkeln konnte der Löwe erkennen, dass es sich hierbei um die seines Mitschülers Harry Potter handelte. Flüchtig nickte er ihm zu, ging jedoch weiter.
Keinesfalls wollte Beck, wie letztes Jahr, in ein Abteil mit scharfzüngigen Slytherins geraten. Ihm Jahr zuvor waren sie viel zu spät in den Zug gestiegen, hatten am Gleis herum gealbert und mussten sich schließlich aufteilen und die Fahrt bei besagten Mitschülern verbringen. Kein sonderlich schönes Erlebnis wie Beck fand.
Man konnte zwar nicht sagen, dass er grundsätzlich etwas gegen Slytherins hatte, jedoch wurden die meisten von ihnen dem typischen Bild des Hauses der Schlange gerecht: Arrogant und durch fanatisches Rassendenken zerfressene Gehirne, dies traf wohl auf die meisten zu.
Bei dem Gedanken an Todesser verfinsterte sich Becks Miene eine Spur. Wie er diese Babaren verabscheute! Jeder einzelne von ihnen widerte ihn regelrecht an und der Löwe hätte keine Probleme gehabt an einem von ihnen seine Fähigkeiten in 'Verteidigung Gegen Die Dunklen Künste' zu demonstrieren.
Die scheinbar fernen Stimmen seiner Freunde rissen ihn aus seinen düsteren Gedanken und holten Beck in die Wirklichkeit zurück. Nein, dieses Jahr würde er kein Abteil mit Slytherins teilen müssen!
Nach oben Nach unten
Benutzerprofil anzeigen
Gesponserte Inhalte




BeitragThema: Re: Gleis 9 3/4   

Nach oben Nach unten
 
Gleis 9 3/4
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Reductio ::  :: LONDON :: Bahnhof King's Cross-
Gehe zu: